StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Rechtsmedizin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Storyteller
ADMIN
avatar


BeitragThema: Rechtsmedizin   Mi Nov 01, 2017 8:58 pm



***
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://confrontations.forumieren.com
Meredith Fell
Psychic
avatar


BeitragThema: Re: Rechtsmedizin   Sa Nov 04, 2017 8:32 pm

cf: Café

Durch ihre Position als Ärztin und das Studium das dazu gehörte, hatte Meredith nicht so wie die meisten Leute ein Problem mit Leichenschauhäusern.
Sie hatte akzeptiert, dass der Tod zum Leben gehörte, auch wenn sie ihm entkommen war.

Als sie also die Rechtsmedizin des Mystic Falls Hospitals betrat, war ihr nicht unwohl bei dem Gedanken.
Trotzdem hatte sie sich immer (oder zumindest seitdem er mit ihr Schluss gemacht hatte), dass es doch irgendwie seltsam war, dass Brian all seine Zeit lieber mit den Toten, als mit den Lebenden verbrachte und immer schon hatte verbringen wollen.
Es war immer noch komisch, Brian über den Weg zu laufen. Nicht zuletzt war das so, weil sie ihre Trennung nie wirklich besprochen hatten und letztlich immer noch am Streiten waren.
Doch da durch, dass sie am gleichen Ort arbeiteten, war es schwer, sich nie zu begegnen und so waren sie geradezu feindselig zu einander, sondern gingen einfach kalt miteinander um.
Wie zwei Kollegen, die sich nicht leiden konnten, aber aktiv vergessen wollte, dass da mal etwas mehr zwischen ihnen gewesen war.

Sie hatte sich Brian nicht angekündigt, was vielleicht nicht der klügste Schachzug gewesen war, aber andererseits hatte er ihr so nicht verbieten können überhaupt zu kommen.
Brian war nicht in der Leichenhalle selbst, sondern in seinem Büro, wo er irgendwas auf seinem Computer tippte.
„Brian“, sagte Meredith kalt.
Der Gerichtsmediziner blickte hoch und man konnte ihm förmlich ansehen, wie sehr er sich davon abhalten musste, genervt die Augen zu verdrehen.
„Meredith“, er klang kein wenig netter. „Was machst du hier?“

Jetzt kam der Teil, der ein wenig heikel werden konnte. Eigentlich gab es keinen Grund für Meredith, die Leichen zu sehen oder auch nur die Autopsie-Berichte zu lesen.
Brian war Arzt, hatte dasselbe Fachwissen wie Meredith, irgendeine absurde medizinische Erklärung konnte sie also auch nicht auftischen.
„Ich wollte mal einen Blick auf die Leichen der beiden Wanderer werfen die gefunden wurden“, sagte sie, möglichst lässig, als sie es wirklich keine große Sache.
Wie schon erwartet: „Warum? Das ist nicht dein Bereich“
„Ich bin sicher, dass es im Rat früher oder später darum gehen wird und ich hätte gerne alle Informationen“, sagte sie.
„Sie wurden nicht von Vampiren getötet. Ich denke, du kannst mir vertrauen, dass ich diese Informationen dem Rat alleine überbringen kann“, er wandte sich wieder seinem Computer zu, als sei die Unterhaltung hier mit vorbei.

„Ich denke nicht, dass ich dir vertrauen kann“, es war ein Schlag unter die Gürtellinie und sie wusste es.
Nur weil Brian sie am Abschlussball sitzen gelassen hatte und das Ende ihrer Schulkarriere damit ruiniert hatte, hieß das nicht, dass er nicht vertrauenswürdig war. So sehr sie ihn nicht leiden konnte, er hatte immer gute Arbeit für den Rat geleistet.

„Schön“, ohne sie anzusehen stand er auf. „Komm mit“
Meredith fühlte sich nur ein wenig schuldig, als sie ihm in den Autopsie-Raum folgte.

___________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Meredith Fell
Psychic
avatar


BeitragThema: Re: Rechtsmedizin   Sa Nov 11, 2017 8:40 pm

Als sie den Autopsie-Saal betraten schlug ihnen die Kälte sofort entgegen.
Froh, dass sie ihre Jacke nicht ausgezogen hatte, folgte Meredith Brian schweigend. Er ließ sich nicht anmerken, dass sie ihn verletzt hatte, doch sie wusste, dass ihn ihre Bemerkung nicht komplett kalt gelassen hatte.

Brian kramte in einem Aktenschrank herum, bis er zwei Akten zu Tage beförderte, eine für jeden der erfrorenen Wanderer.
Mit einem Klatschen landeten sie vor Meredith auf dem Tisch.
„Die offiziellen Berichte“, sagte er knapp.
Die Ärztin nahm die eine und blätterte zügig hindurch.
Erst bei der Zusammenfassung las sie genauer nach.
Die Todesursache war Tod durch erfrieren, ebenso beim zweiten Opfer.
Keine Hinweise auf Außeneinwirkung.
Es klang wie ein einfaches Ergebnis.
Zwei Personen waren so leichtsinnig gewesen, trotz des Schneesturms und der Warnung durch die offiziellen Ämter, wandern zu gehen und sie hatten den Preis gezahlt.
Doch selbst, wenn Meredith nicht wegen ihrem Wissen über das Übernatürliche misstrauisch gewesen wäre, war da die Tatsache, dass die Opfer Thermokleidung anhatten und nicht so weit von der Zivilisation gewesen waren, dass sie sich nicht hatten aufwärmen können.

Deswegen sagten ihr die Berichte nicht viel.
Brian war ein Experte darin, übernatürliche Todesfälle ganz normal aussehen zu lassen, er hatte es Jahre lang für den Rat gemacht.

„Gibt es irgendetwas an den Leichen, dass nicht in deinem Bericht ist?“, fragte sie.
„Nichts, was jetzt noch nachzuweisen wäre“, sagte Brian.
Ohne weiteres Präambel zog er eine der Schubladen des Aufbewahrungsschrankes auf und schlug das weiße Tuch zurück.
Der Geruch nach Leiche, nach Tod, stieg Meredith sofort in die Nase und sie tat ihr Bestes, durch den Mund zu atmen.

Die Leiche sah ruhig aus und man hätte sie für schlafend halten können, wäre da nicht ihre fast weiße Haut und der typische Y-Schnitt auf ihrer Brust.
Meredih besah sich den Körper, konnte jedoch nichts Außergewöhnliches erkennen.
„Warum zeigst du mir sie?“, fragte Meredith.
„Du wolltest sie sehen“, kam die Retour-Kutsche sofort.
Brian räusperte sich. „An dieser Leiche ist nichts mehr zu erkennen. Auch an den Organen nicht mehr“, er nickte in Richtung eines der großen Kühlschränke.
„Aber als ich die Autopsie vorgenommen habe…“, Brian pausierte.
„Was?“, fragte Meredith.
„Es waren Eisblumen auf den Organen, innen in der Haut, überall“, sagte er.
Meredith sah ihn verwundert an.
„Als seien sie wortwörtlich von ihnen erfroren“

Meredith musste nicht fragen, ob das überhaupt möglich war.
Es war klar, dass die Todesursache dieser beiden Leichen keine Natürliche war.
Brians Handy klingelte. „Der Sheriff“, murmelte er und ging ein paar Schritte weiter, bevor er den Anruf annahm.

Mit tausend Fragen blickte Meredith auf die Leiche.
Was hatte sie getötet? Und was konnte man tun, damit es nicht wieder geschah?

___________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Meredith Fell
Psychic
avatar


BeitragThema: Re: Rechtsmedizin   Sa Nov 25, 2017 2:00 pm

Brian war noch immer am Telefon, während Meredith sich ebenfalls die Organe besah, die aus den Leichen entfernt worden waren.
Die Eisblumen die Brian erwähnt hatte, waren nicht mehr zu sehen, es gab kein Zeichen, dass sie je da gewesen waren.
Meredith, die so erpicht darauf gewesen war, mehr heraus zu finden, was hier passiert war, hatte absolut keine Ahnung, was so etwas verursacht haben konnte.

Der Gerichtsmediziner beendete sein Telefonat und trat wieder zu Meredith.
„Sie haben noch eine Leiche gefunden“, sagte er.
„Was?“, Meredith sah ihn verwundert an. „Noch eine Leiche, wie …“, sie nickte zu den Wanderern.
Brian nickte. „Liz hat mich gebeten, sie abzuholen. Ich nehme an, du willst mitkommen“

Meredith antwortet sofort: „Ja“
Die älteren Leichen hatten ihre keinerlei Indizien gegeben, aber vielleicht würde eine Frische ihr mehr verraten.
Brian hatte mit ihrer Antwort gerechnet, schien aber nicht begeistert davon.
„Lass mich hier schnell zusammenpacken, dann können wir los“

Jedoch war er noch nicht einmal fertig damit, die Organe wieder im Kühlschrank zu verstauen, als zwei Personen ohne Ankündigung oder Klopfen den Raum betraten, als gehörte er ihnen.
Den einen Mann erkannte Meredith – es war Mr. Vaughn, den sie in der Drogerie getroffen hatte – die junge blonde Frau die bei ihm war, kannte er jedoch nicht.

„Wer sind sie und was machen sie hier unten?“, fragte Brian, bevor Meredith irgendetwas tun konnte.
Mr. Vaughn begrüßte Meredith, bevor er antwortete.
Sie nickte ihm zu, immer noch unsicher, warum er einfach hier mit einer Wildfremden hereinstolziert war.
Brian wirkte auch genervt darüber, dass ihn heute bereits drei Personen an seinem Arbeitsplatz gestört hatten.

„Ich hab mich noch vor wenigen Minuten mit Officer Dig über die neuesten Mitglieder aus dem ‚Club der merkwürdigen Todesfälle‘ unterhalten. Wir könnten uns echt viel Gequatsche ersparen, wenn sie mir jetzt sagen, dass sie wissen, welche Toten ich damit meine“, sagte Mr. Vaughn.
Meredith erinnerte sich daran, dass er definitiv so gewirkt hatte, als wüsse er so einiges über das Übernatürliche.
Die junge, blonde Frau klinkte sich ein: "Hallo. Ich bin Emily Pace. Ich hatte ein Gespräch mit Officer Dig und er hat mir erlaubt, das ich mir die mysteriöse erfrorene Leiche ansehen darf. Da ich eine Tierärztin bin und auch schon, die ein oder andere ähnliche Leiche gesehen hatte."

„Wir haben hier überhaupt keine ‘mysteriösen‘ Leichen“, sagte Brian und setzte das Wort mit den Fingern in Anführungszeichen.
Oh, er war definitiv angepisst, dachte Meredith bei sich.
„Es sind zwei Personen tragischerweise erfroren und wenn sie keinen Ausweis oder richterlichen Beschluss haben, sehe ich keinen Grund, ihnen die Körper zu zeigen“, verkündete er kalt.
Meredith wollte ihm nicht in die Sache reinreden. Sie hatte ihn heute schon genug in Anspruch genommen und er war Herr über die Leichenhalle.
Nur weil sie Mr. Vaughn einmal gesehen hatte und glaubte, dass er durchaus vom Übernatürlichen wusste, war das noch kein ausreichender Grund, ihm die Leiche zu zeigen.

„Wenn es sonst nichts gibt“, fuhr Brian fort und griff demonstrativ nach seiner Tasche. „würde ich sie bitten zu gehen, Dr. Fell und ich haben noch eine Verpflichtung wahrzunehmen“

___________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Galen Vaughn
Hunter
avatar


BeitragThema: Re: Rechtsmedizin   Mo Nov 27, 2017 9:48 am

cf: Town Hall and Police Department

Scheinbar war nicht nur er genervt von der Anwesenheit der Blondine, wenn er sich den Typen neben Dr. Fell so ansah. Er sah genauso angepisst aus, wie sich Galen im Moment fühlte. So, als würde er am liebsten jeden, der ihn auch nur ansprach, gleich an die Gurgel gehen.
Auf die Frage nach den mysteriösen Leichen angesprochen, sagte der Mann zudem auch noch, dass es solche gar nicht gäbe.
„Ach, dann ist das Ihr erster Tag in Mystic Falls?!“, fragte er sarkastisch nach. Scheinbar hatte der Mediziner noch nicht mal was von den zerfetzten Leichen mitbekommen, die noch bis vor einigen Wochen in der Stadt herumlagen.

Nun schaltete sich auch Emily in das Gespräch ein und kam mit der Ausrede an, dass ihr schon solche Fälle von Kältetoden in ihrer Tierarztpraxis untergekommen waren.
Der Schotte lachte kurz auf. „Und wann? Als ein Laster mit Schweinen statt in ein Schlachthaus zu fahren lieber die Abkürzung zum Stickstoffwerk genommen hat?“, fragte er bissig nach.
Er konnte sich selbst kaum vorstellen, dass man erfrorene Tiere mit den Opfern aus dem Wald vergleichen konnte.
„Es sind zwei Personen tragischerweise erfroren und wenn sie keinen Ausweis oder richterlichen Beschluss haben, sehe ich keinen Grund, ihnen die Körper zu zeigen“, wurde ihm gesagt. Auch sah der Mann immer noch so aus, als ob er am liebsten ganz schnell die Kurve kratzen wollte. Und dass ihr Auftauchen hier ihn daran hinderte.

Doch der Blonde scherte sich nicht darum, anderen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Wenn der Mediziner auf Krawall gebürstet war, konnte Galen gerne mithalten.
„Da ich die Polizei bei dieser Sache beratend unterstütze, stehe ich damit auf derselben Stufe mit einem normalen Polizisten. Wenn Sie sich weigern, mir die Opfer zu zeigen, machen Sie sich wegen Behinderung der Justiz strafbar“, sagte er und zückte zeitgleich sein Handy und wählte dort die Nummer von Officer Dig. „Sie können sich nun entweder von Officer Dig diese Tatsache bestätigen lassen … oder ich klingle kurz beim zuständigen Staatsanwalt durch und sorge dafür, dass das hier Ihr letzter Tag in diesem Raum war“, fauchte er ihn an, ohne dabei jedoch eine Miene zu verziehen.

Zwar hatte der Mediziner – auf seinem Kittel war der Name Walters zu lesen – zwischenzeitlich schon nach seiner Tasche gegriffen, um zu verdeutlichen, dass er nichts davon hielt, ihn mit den Leichen allein zu lassen. Doch als Galen ihm das Handy hinhielt, wo inzwischen schon Officer Dig leicht im Hintergrund zu hören war, hielt der Mann erst einmal kurz inne.
„Ist Ihre Entscheidung, Mister Walters“, sagte er. „Wäre doch mal ein schönes Weihnachtsgeschenk – so eine Kündigung, nicht wahr?“, fragte er und grinste ihn süffisant an.

Es wäre ein leichtes für ihn, den zuständigen Staatsanwalt an den Hörer zu kriegen. Und dank seiner Kontakte, die er zum Großteil seinem Bruder Colin verdankte, konnte er auch bei den verschiedensten Stellen anrufen und bekam dann auch meist seinen Willen. Dieser Mediziner war nicht der erste, dessen Leben er mit einem einzigen Anruf ruinieren konnte. Zwar dauerte es etwas, bis der Stein ins Rollen kam, doch bis Weihnachten würde er es sicherlich schaffen, diesen Mann aus dieser Abteilung hinauszubekommen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass er, wenn alles gut lief, garantiert nie wieder in einer ähnlichen Stellung arbeiten konnte. Wenn er Glück hatte, bekam er einen Job bei der Müllabfuhr.

Der Arzt hatte inzwischen das Handy entgegengenommen und unterhielt sich mit dem Polizisten. Währenddessen grinste Galen Meredith an. Als sein Blick jedoch durch den Raum glitt und bei Emily hängen blieb, hörte er abrupt damit auf. Wenn er die Erlaubnis erhielt, die Leichen zu sehen, welches Druckmittel hatte dann die Blonde noch? Ein kleines ungeplantes Schäferstündchen mit Mister ‚Du hast bei den Leichen nichts zu suchen‘?

___________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emily Pace
Werewolf
avatar


BeitragThema: Mystic Falls Hospital: Rechtsmedizin   Mi Dez 06, 2017 9:54 pm


Cf: Town Hall and Police Department

Abwartend blickte sie die drei an. Emily konnte sich nicht vorstellen, das sie nicht die Leiche sehen durfte. Immerhin hatte Office Dig sein Einverständnis gegeben. Sie wurde jetzt auch nur noch mit offenen Karten spielen und die Wahrheit sagen, anders käme sie nicht weit. Vor allem wollte sie keinen weiteren Ärger haben. Die Blondine ging davon aus, dass die Ärztin ihr glauben würde. Jedoch sah sie viel mehr, das Problem bei dem Rechtsmediziner, der schon bei Galen sich Quer stellte.

„Und wann? Als ein Laster mit Schweinen statt in ein Schlachthaus zu fahren, lieber die Abkürzung zum Stickstoffwerk genommen hat?“, meinte Galen.
Die junge Frau blickte ihn kühl an, sagte jedoch nicht dazu. Sie wollte sich nicht weiter mit ihm streiten. Es gab wahrlich wichtigere Dinge zu klären als sich um so, etwas Gedanken zu machen.

Der Rechtsmediziner meinte sogleich, das sie keine dergleichen Leichen hätten. Allerdings glaubte sie ihm nicht.
Emily seufzte.
"Ich habe Ihnen gerade erklärt, das Officer Dig mir die Erlaubnis gegeben hat. Sie können ihn gerne anrufen."
Ihr Blick wanderte kurz zu der Ärztin.
"Ich entschuldige mich bei Ihnen für diesen Zwischenfall, Dr. Fell. Es wäre wichtiger, das wir in solchen Fällen zusammen Arbeiten, anstatt nach jedem Ausweis zu Fragen."
Falls sie danach fragen würde, dann zeigte sie der Doktorin sicherlich ihren ärztlichen Ausweis, sonst ließ sie es aber sein.

Galen hingegen drohte dem Mann mit der Officer Dig und dem Staatsanwalt. Sie war mehr als gespannt, wie er darauf reagierte.

___________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Meredith Fell
Psychic
avatar


BeitragThema: Re: Rechtsmedizin   So Dez 10, 2017 2:50 pm

Zugegebenermaßen hatte Meredith ihren Spaß daran, Brian so genervt zu sehen (besonders wenn es mal nicht gegen sie gerichtet war), aber etwas seltsam kamen ihr die beiden Besucher doch vor.
Bei Mr. Vaughn konnte sie noch verstehen, warum er hier war, aber die Tierärztin wirkte doch zwielichtig. Mr. Vaughn schien auch kein all zu großer Fan von ihr zu sein. Allgemein wirkte er fast so genervt wie Brian.

Jedoch bestanden sie trotz Brians Abfuhr weiter darauf, die Leichen zu sehen.
Und das nicht all zu sanft. Mr. Vaughn drohte mit Staatsanwalt und beide beriefen sich auf einen Officer Dig.
Brian nahm auch gleich das angebotene Handy entgegen und telefonierte mit dem Polizisten. Seine Gesichtszüge fielen immer mehr und Meredith vermutete, dass der Officer tatsächlich die Geschichte der beiden bestätigte.
Sie selbst war immer noch skeptisch.
Allerdings erinnerte sie sich daran, dass das hier zum einen nicht ihr Bereich war und die Leichen zum anderen keine Indizien mehr für einen Tod zeigten, der nicht vollkommen natürlich war.
Selbst wenn die beiden etwas im Schilde führten, hier würden sie keine hilfreiche Information kriegen.

Brian legte auf und gab das Handy zurück.
„Na schön“, sagte er und man hörte ihm an, wie sehr er sagte, was er aussprach. „Sie können die Leichen sehen. Dr. Fell und ich müssen jedoch wie gesagt weiter, wenn sie sich also beeilen könnten“
Er schlug erneut die weißen Laken zurück.

Nachdem Mr. Vaughn und Miss Pace fertig waren, scheuchte Brian sie ungeduldig aus seiner Leichenhalle und schloss demonstrativ zwei Mal ab.
Er vertraute den beiden nicht, so viel war klar.
„War schön sie noch mal zu sehen Mr. Vaughn“, sagte Meredith.
Sie nickte Miss Pace zu und meinte dann zu beiden: „Seien sie vorsichtig“.

Ob sie dies im Bezug auf Brian oder was auch immer dort draußen dafür verantwortlich war, dass Leute erfroren, sagte, wusste sie nicht.

tbc: Werkstatt

___________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Galen Vaughn
Hunter
avatar


BeitragThema: Re: Rechtsmedizin   Fr Dez 15, 2017 12:17 pm

Ab und zu waren die nichtsnutzigen Polizisten doch zu etwas zu gebrauchen. Wie in diesem Augenblick, als der Rechtsmediziner endlich ein Einsehen hatte und sowohl Emily als auch ihn einen Blick auf die Leichen werfen ließ.
Da die zwei Ärzte wohl noch einen wichtigen Termin hatten – vielleicht mussten sie zu einem Ärzte-Kongress, was der Schotte aber ernsthaft bezweifelte – konnten sie nur einen kurzen Blick auf die Leichen werfen. Doch der reichte Galen schon aus, um zu erkennen, dass äußerlich an den zwei Opfern nichts ungewöhnlich war – bis auf die Tatsache, dass sie tot und erfroren waren.

Hatte er etwa ernsthaft etwas anderes erwartet? Hinweise auf die Schneekönigin vielleicht? Sicherlich nicht. Auch er war mit ihr zusammengestoßen und an seinem Körper konnte er nicht die geringsten Anzeichen dafür wahrnehmen, dass er ihr überhaupt begegnet war.
Erneut massierte er seine Brust.
Während er noch nachdachte, wie man an weitere Spuren kommen könnte, scheuchte Dr. Walters sie bereits wieder aus der Leichenhalle hinaus und schloss extra zweimal die Tür ab.

Als wenn die Leichenhalle ihm allein gehört, dachte Galen mit einer Mischung aus Wut und Genervtheit.
„War schön sie noch mal zu sehen Mr. Vaughn“, sagte Dr. Fell zu ihm und er erwiderte nur leicht genervt: „Ja ja …“
Die Brünette nickte Emily und ihm noch kurz zu und meinte dann zu ihnen, dass sie vorsichtig sein sollen.
„Bei der Furie sollten Sie sich bloß vor tieffliegendem Kaffee in Acht nehmen“, entgegnete der Schotte mit einem bissigen Unterton in seiner Stimme, wobei seine blauen Augen kalt auf Emilys Gesicht gerichtet waren. „Aber keine Sorge – wir werden uns bemühen, nicht in nächster Zeit auf Dr. Walters Tisch zu landen, wo wir ihm doch so auf die Nerven fallen“, fügte er mit einem weiteren kalten Blick zu dem Gerichtsmediziner noch an.

Er schaute den zwei Medizinern noch nach, wie sie hinter der nächsten Ecke des Flurs verschwanden.
Erst nach weiterer Grübelei, wie er jetzt an weitere Informationen kam, wurde ihm bewusst, dass die Kaffeewerferin immer noch neben ihm stand.
„Du bist ja immer noch da“, stellte er genervt fest. „Aber es gibt eine Sache, die du für mich tun könntest“, sagte er und schaute sie mit seinem charmantesten Lächeln an, was er sich sonst immer für die Leute aufsparte, von denen er sich Informationen erschleimen wollte.

„Mach die Fliege – und wenn möglich: sofort“, sagte er dann und seine Augen waren wieder so kalt wie vorher. „Falls nicht – ich hab ne Glock 17 und eine Schaufel. Ich bezweifle, dass dich jemand vermissen würde.“ Mit diesen Worten kehrte er ihr den Rücken zu und verschwand ebenfalls um die Ecke, um die zuvor die zwei Mediziner verschwunden waren.

tbc: Town Hall and Police Department

___________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emily Pace
Werewolf
avatar


BeitragThema: Rechtsmedizin   So Jan 14, 2018 5:51 pm


Emily wollte mit allen möglichen Personen zusammen arbeiten, die momentan mit den Fällen etwas anfangen konnte. Da konnte sie es nicht gebrauchten, wenn jemand nicht kooperativ war. Jede auch so kleinste nützliche Aufklärung könnte ihnen weiter helfen. Sie wollte endlich diese Fälle lösen und den Menschen helfen. Die Blondine wollte nicht, das noch mehr Menschen erfroren. Zumal sie nicht wusste, wer dafür verantwortlich war. Ob es nur das Wetter war oder aber irgendeine übernatürliche Kraft. Genau dies wollte sie heraus finden, und zwar so schnell, wie möglich.

Zu ihrem großen Glück telefonierte der Rechtsmediziner mit Officer Dig. Daraufhin bestätige der Polizist ihm, das die beiden die Leichen sehen durfte. So sah zumindest sein Gesicht aus.
Während die Ärztin und der Rechtsmediziner noch woanders hin mussten, konnten sich Galen und sie die Leichen ansehen.
Dr. Fell verabschiedete sich noch von den Zweien. Währenddessen warf Galen eine kühlen Spruch über sie ein, den sie ignorierte. Jedoch war sie wütend auf ihn.

Als sie letztenendes alleine waren widmete sie sich den Leichen. Sie sahen nicht gut aus. Die Tierärztin machte sich ein paar Notizen, die sie vielleicht gebrauchen konnte. Dann packte sie ihren Block auch wieder ein.
„Du bist ja immer noch da. Mach die Fliege – und wenn möglich: sofort. Falls nicht – ich hab ne Glock 17 und eine Schaufel. Ich bezweifle, dass dich jemand vermissen würde.“
Empört blickte sie ihn an.
Was viel ihm eigentlich ein?
Er sollte sich nicht mit einer Werwölfin anlegen. Sie war zwar überwiegend recht friedlich aber, wenn es darauf ankam, konnte sie auch anders werden. Galen verschwand. Emily hatte nicht vorgehabt ihm dieses Mal zu folgen. Sie wollte erst einmal in den Supermarkt gehen und ein wenig einkaufen. Bevor sie weiter recherchierte.

tbc: Marktplatz

___________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rechtsmedizin   

Nach oben Nach unten
 

Rechtsmedizin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: MYSTIC FALLS :: MYSTIC FALLS HOSPITAL-